Geschichte unseres Hauses 

Unser Haus im Jahre 1960

haus_1986

Geschichte des Hauses

 

Das Seniorenheim Windegger in Oberzeiring gibt es bereits seit 1986. In den vielen Jahren war man stets um Verbesserung und Innovationen im Pflege- und Betreuungsbereich bemüht.

Die Geschichte des Hauses geht zurück ins Jahr 1960. Tierarzt Dr. vet. Franz Windegger baute gemeinsam mit seiner Frau Josefine einen sonnendurchfluteten Bungalow, der zur einen Seite seine Praxis und andererseits eine Pension in Verbindung mit dem Asthmaheilstollen Oberzeiring beherbergen sollte. Gemeinsam mit vier Kindern lebte und arbeitete man hier bis zum Jahr 1975.

 

Nach dem unerwarteten Tot von Dr. Franz Windegger wurde das Haus erstmals umgebaut und adaptiert und es entstand die erste „kleine“ Betreuungseinrichtung in Oberzeiring. Ein Erholungsheim der Voest Alpine für deren Mitarbeiter und Angehörige. Bereits zu dieser Zeit entwickelte Fr. Josefine Windegger ein Konzept zur Betreuung und zur gemeinsamen Lebensgestaltung für Senioren.

 

1986 entwickelte sich aus dem Erholungsheim eine Seniorenbetreuungseinrichtung. Eine Art „Betreutes Wohnen“ war der Beginn des heutigen Seniorenheimes. Mit 8 Bewohnern hat alles begonnen.

 

1991 kehrte die Tochter des Hauses , Fr. Renate Rinnofer, gemeinsam mit Gatten Walter zurück nach Oberzeiring, um ihrer Mutter bei der Umsetzung ihrer Vorstellungen zu helfen. Aufgrund der großen Nachfrage und der positiven Rückmeldungen wurde das Haus zu klein und es war an der Zeit neuerlich umzubauen.

 

1994 begannen die Bauarbeiten und Ende 1995 wurde das Haus, mit zwei zusätzlichen Stockwerken versehen, neu eröffnet. Für insgesamt 37 Bewohner wurde Platz geschaffen. 10 Zweibettzimmer und 17 Einbettzimmer standen zur Verfügung. Das Haus wurde von Fr. Windegger und Fr. Rinnofner gemeinsam geleitet. Als Fr. Windegger Josefine 2001 nach schwerer Krankheit verstarb, kam der Sohn und heutige Leiter das Hauses, Herr Michael Huber, gemeinsam mit seiner Familie zurück nach Oberzeiring, um  mit Fr. Rinnofner den Familienbetrieb aufrecht zu erhalten.

 

2006 setzte sich auch Fr. Rinnofner gemeinsam mit ihrem Gatten zur Ruhe und zog nach Graz. Hr. Huber Michael mit Gattin Eva übernahmen die Leitung und führen seit dieser Zeit das Seniorenheim.

 

2008 war die Zeit der Um- und Anbauten im Rahmen der Barrierefreiheit.  Das Haus wurde wieder umgebaut und um einen Bettenlift inklusive drei Aufenthaltsräumen erweitert. Diese Umbauarbeiten dauerten bis Ende 2009. Bereits zu diesem Augenblick war klar, dass die Kapazität des Hauses, sowie dessen Aufteilung und Einrichtung nicht mehr zeitgemäß waren. Der Bettenlift wurde bereits so konzipiert, dass ein autonomer Betrieb möglich ist und er in ein neues Haus integriert werden kann.

 

2012 war es dann soweit. Gemeinsam mit dem Architektenduo Köstenberger/Lhotzky aus Leoben wurde mit der Planung einer neuen, modernen Seniorenbetreuungseinrichtung begonnen. Die größte Herausforderung war es, trotz voller Auslastung den operativen Pflegeheimbetrieb nicht zu stören und die Bewohner und Mitarbeiter so wenig wie möglich zu belasten. Nach einem Jahr der Behördenläufe zwecks Bewilligungen und Bedarfserhebungen bekamen wir im Frühjahr 2013 grünes Licht für den Neubau.

 

Am 1.Mai 2013 trafen die ersten Bagger und Lastwägen bei uns ein und mit Ende des Jahres war der 1.Bauabschnitt mit 42 Betten, Großküche, Wellnesspflegebad, Therapieraum, Frisör- und Fußpflegesalon, neuem, behindertengerechten Personenlift, Mitarbeiterbereichen und Stützpunkt fertiggestellt. Im April 2014 wurde mit dem Abbruch das Althauses begonnen und somit der Beginn der 2. Bauphase eröffnet. Es folgen 4 weitere Zweibettzimmer, sowie ein großer Speisesaal, ein Büro, eine Empfangshalle und eine neue Parkanlage. Die Eröffnung des gesamten Hauses wurde am 2. Mai 2015 gefeiert.

 

Seniorenheim Windegger 1995

SWH ALT